artec Sportgeräte informiert bei FLVW – Seminar in Disteln über Kippsicherheit von Fußballtoren

Am 23.02.2015 hat artec Sportgeräte an einer Informationsveranstaltung zum Thema Kunstrasenplätze und Sicherheit von Sportgeräten unseres Partners Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen e.V. teilgenommen. Im Rahmen der Veranstaltung referierte Dr. Holger Schmitz aus der Geschäftsleitung von artec Sportgeräte über das Thema:

Qualität von Sportgeräten und Kippsicherheit von Fußballtoren

Aufgrund des aktuellen Urteils zum Tor-Unfall von Augustdorf, bei dem der Jugendleiter des FC Augustdorf zu einer Geldstrafe auf Bewährung verurteilt worden ist, hat das Thema Kippsicherheit von Fußballtoren, insbesondere das Thema Kippsicherheit von Jugendfußballtoren, ein sehr hohes Interesse hervorgerufen. In seinem Vortrag führte Dr. Holger Schmitz die zahlreich gekommenen Vereinsvertreter durch die relevanten Technischen Regeln wie zum Beispiel die DIN EN 748 sowie weitere aktuelle Beschlüsse zu diesem Thema. Vor dem Hintergrund der offensichtlich bestehenden Haftungsrisiken für Vereinsvorstände, Trainer oder auch sonstige im Ehrenamt tätigen Personen entwickelte sich eine intensive und interessante Diskussion, die die Relevanz des Themas Kippsicherheit für Fußballtore nochmal verdeutlichte. Es besteht anscheinend Informations- als auch Aufklärungsbedarf, um die Kippsicherheit von Fußballtoren langfristig zu erhöhen und vorhandene Haftungsrisiken zu minimieren.

artec Sportgeräte bietet seit Jahren optimale Systeme zur Kippsicherheit von Fußballtoren

Da artec Sportgeräte bereits seit Jahren ein bewährtes System zur Kippsicherheit von Fußballtoren im Markt etabliert hat, können wir unseren Kunden im Bedarfsfall selbstverständlich sofort mit Rat und Tat hilfreich zur Seite stehen. Hierbei möchten wir ausdrücklich betonen, dass artec Sportgeräte im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern keine Fußballtore mit Sandfüllung anbietet bzw. angeboten hat, die nach einem Beschluss des AK 2.4 „Sport-, Freizeitgeräte und Boote“ der ZLS (Zentralstelle der Länder für Sicherheitstechnik) aller Voraussicht nach zukünftig nicht mehr den geltenden Anforderungen zur Kippsicherheit genügen werden, da „freistehende Spielfeldtore so ausgeführt sein müssen, dass sie im eigenen Konstrukt als sicher anzusehen sind“. Dieses bedeutet, dass die Standsicherheit freistehender Fußballtore ohne nachträgliche, vom Anwender anzubringende Zusatzelemente (z.B. Sandfüllung vor Ort) gewährleistet sein muss.

Durch den seit Jahren praktizierten Verzicht von artec Sportgeräte auf sandgefüllte Fußballtore zeigt sich, dass bei artec bereits in der Vergangenheit die Sicherheit der Sportler im Mittelpunkt gestanden hat! Eine Philosophie, die jetzt zu Recht Ihre Bestätigung findet!

Weitere Informationen zum Thema Kippsicherheit von Fußballtoren erhalten Sie hier!

Im Rahmen des Seminars haben wir neben dem Thema Kippsicherheit für Fußballtore auch unsere im März startende, neue Produktlinie „easytec“ vorgestellt, die Ihnen unsere bekannt hohe Qualität zu attraktiven Preisen bieten wird.

Weitere umfangreiche Informationen zur neuen Produktlinie „easytec“ werden wir Ihnen in Kürze auf unserer homepage präsentieren.

Bleiben Sie also am Ball, es bleibt weiter spannend bei artec Sportgeräte!

artec Sportgeräte – einfach. einzig. artec.